Advertising Space <~(-_-)~>
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Worum geht's?
  Autor
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Can we climb this mountain? ~ I don't know

Webnews



http://myblog.de/vnightsky

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hm ... IV

Angelehnt an den Morruk-Rassismus .. Alleinige Herrschaft einer Person würde viele Probleme lösen, direkte Entscheidungen ermöglichen, schnell das Richtige umsetzen. Jetzt bräuchten wir nurnoch eine ethisch makellose Person dafür.

 Zeit für andere Gedanken ...

5.3.07 21:13


Der Morruk-Rassismus

Es gibt Dinge, von denen weiß man einfach, dass sie schlecht sind. Egal wie man es dreht und wendet, es gibt keinen positiven Aspekt dahinter. Rassismus passt in diese Kategorie. Von daher gehört Rassismus wohl zweifellos zu jenen Eigenschaften, die dringenst verdrängt werden sollten.

Aber manchmal kann man sich rassistischer Gedanken kaum erwehren, egal wie hart man es versucht. Und manchmal sollte man es auch gar nicht versuchen. So z.B. letzten Freitag. Man kommt Abends aus der Disco nach Hause und läuft 2 türkischen Mitmenschen über den Weg. So weit so normal, so egal. Doch wenn schon 10 Sekunden später einer der besagten Türken sich vor einem aufbaut und in fast kindlicher Primitivität Worte wie "Eh Morruk (türk. soviel wie Alter) ich knall dich ab!" säuselt, dann hört der Spaß einfach auf. Vor allem wenn die weit aufgerissenen Augen noch ein leicht wahnsinniges Glitzern zeigen.

 Hier zeigt sich ein Dillema ... weiter auf der Guter-Mensch-Welle reiten und (mal wieder) darüber hinwegsehen? Oder sich den Gefühlen hingeben? 

Ich würde für letzteres plädieren. Es gibt Dinge im Leben, die darf man sich nicht gefallen lassen. Es gibt Dinge, da ist es richtig, wenn nicht sogar wichtig radikal zu werden. Ich rede jetzt nicht davon besagte Menschen direkt des Landes zu verweisen ... oder gewisse Nazi-Problemlösungen wieder einzuführen. Es ist nur wichtiig, sich nicht in allen Situationen der Moral und den Anderen unterzuordnen. Wenn man nichtmal Abends in Ruhe weg gehen kann, ist es moralischer sich dagegen zu wehren anstatt zu schweigen. Wenn das die Konsequenz hat, dass man rassistisch wird, dann muss man dies zulassen. Zumindest für den Moment. 

Denn Allgemein bleibt Rassismus schlecht. Eine der wenigen Konstanten im Leben.

5.3.07 20:53


"Das zeigt auch ihre Intelligenz"

Letztens im Deutschunterricht .. eine kommentierte Biograpfie über Coco Chanel. Ein Mädchen aus meiner Stufe trägt vor.

"(...) Hier ein Zitat von ihr: „Heiraten Sie niemals einen Mann, der eine Börse fürs Kleingeld besitzt!“ Das zeigt auch ihre Intelligenz. (...)"

 Duh. Wird Intelligenz neuerdings dannach bewertet, wie materialistisch und egoistisch man ist? Ich hoffe nicht. Chanel's Einstellung mag ja hübsch pragmatisch sein, aber wenn es auch um die Gefühle anderer Menschen geht, ist das vielleicht nicht wirklich angebracht ...

26.2.07 22:37


Rechte Logik ...

Vor einiger Zeit sagte ein Abgeordneter der NPD, man solle Hitler wertfrei betrachten. Quasi ohne Vorurteile. Von daher erstmal ein durchaus berechtigter Einwand, man solle nicht direkt mit dem Gedanken Hitler = Böse an die Sache gehen.

Blöd nur, dass man selbst ohne Vorurteile Hitlers Handeln im Kontext und mit allen Details und Konsequenzen betrachten muss. Mag sein, dass Hitler Deutschland helfen wollte. Aber der Zweck heiligt nicht alle Mittel. Und somt endet Hitler wertfrei am Ende zwangsweise wieder bei Hitler = Böse. Oder der NPD .. je nachdem ..

23.2.07 18:59


Gedanken zu Liedern III

Heute: GorillaZ - Clint Eastwood

"I ain't happy, I'm feeling glad
I got sunshine, in a bag
I'm useless,but not for long
The future is coming on
"

Auch wenn ich das Lied heute gart nicht nehmen wollte .. ich erledige alle Sachen zum Sinn des Lebens lieber in einem Aufwasch. Das Thema nervt mich selbst auch schon

Also machen wirs kurz .. "sunshine in a bag", das ist wohl die zentrale Aussage. Lebe und denke nicht an Morgen, so der Titel eines Bollywood-Films, ist natürlich irgentwo Schwachsinn für Verliebte und Optimisten :P Lebe und denke an Morgen ist vermutlich eher die Aussage von dem Lied der GorillaZ.

Auch wenn es gerade eher abwärts geht ("I'm useless" ) so kann man doch "glad" sein. Denn dadurch, dass man sich immer bewusst es, dass es weiter geht ("future is coming on" ) und dass das Leben schöne Seiten hat (sunshine in a bag) kann man immer weitermachen. Dass man nicht glücklich ist, ist klar. Aber niemand kann vom Leben erwarten, dass es schön ist.

Ich glaub ich hab Dinge auch schonmal besser erklärt ... und das wars jetzt erstmal mit dem Sinn des Lebens. Hoffentlich.

23.2.07 18:47


Texte für die Ewigkeit IV

" This ain't a song for the broken-hearted
No silent prayer for the faith-departed
I ain't gonna be just a face in the crowd
You're gonna hear my voice
When I shout it out loud

It's my life
It's now or never
I ain't gonna live forever
I just want to live while I'm alive
(It's my life)"
 
Schlägt einfach ein. Fügt außerdem eine hübsche Note zur elendigen Sinn-des-Lebens-Frage hinzu. Denn wer nicht *lebt* braucht auch gar nicht erst den Sinn zu suchen. 
23.2.07 18:39


Heil Satan .. Es lebe Gott

Der Antichrist kann eigentlich gar kein Satanist sein, den müsste man eher unter den Nihilisten suchen.

Ist doch eigentlich recht simpel .. Man mag im Satanismus ja alles umkehren, sich von der Kirche abweden und von mir aus auch Blut trinken. Und das Christentum kann man auch sowas von ablehnen.

Letztendlich bestätigt man dadurch nur, dass man auch an die Existenz Gottes glaubt. Durch die Ablehnung rechtfertigt man nur den christlichen Glauben. Warum? Wenn es Gott nicht geben würde - wie sollte Satan dann sein exaktes Gegenstück sein?

 Kein Gut ohne Böse und so. Hatte man schonmal.

23.2.07 18:35


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung